Wie seriös ist Network Marketing?

Risiken im Network Marketing

Die Frage nach der Seriosität des Network Marketing Geschäfts ist eine Kernfrage der meisten Interessenten der Branche. Es gibt natürlich in vielen Branchen schwarze Schafe, so auch im Network Marketing. Warum es gerade in der MLM-Brache vermeintlich so viele Betrüger und unseriöse Anbieter gibt, darüber möchten wir in diesem Artikel ein wenig aufklären. Welche Faktoren begünstigen es, dass eine ganze Branche in Verruf gerät. Oftmals werden auch Äpfel mit Birnen verglichen. Dieser Artikel ist zum verlinken auf Webseiten und sozialen Medien freigegeben.

Gier frisst Hirn

Würden Sie einer weltfremden Person auf der Straße 1000 Euro geben, wenn er Ihnen verspricht es Ihnen in 4 Monaten mit einer Rendite von 150% zurückzugeben? Nein? Aber genau das tun viele Menschen täglich in unterschiedlichen Systemen. Ein „High-Yield Investment Program“ von einem Schneeballsystem zu unterscheiden ist in den meisten Fällen so gut wie unmöglich. Die Firmen sitzen meist im Ausland und bieten keinen Einblick in Geschäftszahlen oder lassen sich beim Geschäftsmodell in die Karten schauen. In den folgenden Punkten haben wir für Sie einige wichtige Faktoren zusammengestellt.

Faktoren der Seriosität

  • Seit wann gibt es das Unternehmen?
  • Wie ist die Meinung der Partner in den Facebook Gruppen?
  • Gibt es Auszahlungsbelege?
  • Ist der Firmensitz im Ausland?
  • Kennt man die Personen die hinter dem Unternehmen stehen?
  • Welcher Networker steht an der Spitze des Systems?
  • Sind die Versprechen des Unternehmens realistisch?
  • Sieht der Vergütungsplan nach einem Schneeballsystem aus?
  • Gibt es wenigstens eine Webseite oder wird alles via Facebook-Gruppe organisiert
  • Gibt es für die Webseite saubere Übersetzungen
  • Wurden professionelle Werbevideos erstellt oder sind es offensichtlich alles Stock-Videos?
  • Kann man den Firmensitz des Unternehmens besuchen?
  • … wenn Ihnen noch was einfällt, bitte in den Kommentaren dieser Seite ergänzen.

Produkt-Networks und Investment-Networks

Es gibt im Network Marketing im wesentlichen zwei zu unterscheidende Produktgruppen. Die Produkt-Networks verkaufen Produkte bei dem Sie für den Verkauf eine Verkaufsprovision über mehrere Ebenen erhalten. Hier wurde einfach ein Teil der Gewinnmarge des Produkts auf die Vertriebsstruktur umgelegt.

Bei Investment-Networks handelt es sich um Unternehmen, die Risiko-Kapital einsammeln und mit diesem Geld dann riskante Investments eingehen. Diese Unternehmen handeln dann oft in Märkten wie Forex oder in Marktplätzen für Kryptowährung. Hier sollte man ganz genau auf die Gewinnversprechen achten, extrem hohe Provisionen bedeuten in den meisten Fällen auch ein hohes Verlustrisiko.

Es gibt auch eine Mischform dieser Systeme, Anbieter die ein Produkt verkaufen und mit einem sogenannten CashBack den Partner am Umsatz des Unternehmens beteiligt. Es hat sich in dieser Branche eine Vergütung von bis zu 1% am Tag auf Grundlage des bezahlen Umsatzes durchgesetzt. Man kauft sozusagen ein Produkt, so lange das Unternehmen wächst, bekommt man eine Rückvergütung seiner gekauften Pakete. Diese Vergütung ist meistens nicht garantiert und variiert nicht nur von Partner zu Partner sondern meist sogar zwischen einzelnen Token bzw. Paketen die man kauft. Bekannte Anbieter in diesem Bereich sind GetMyAds und TrafficNetworkAds. Die Anbieter machen in ihren ABG eindeutig klar, dass es sich um kein Investment sondern um eine freiwillige Rückvergütung des Unternehmens handelt. Wirklich hohes Einkommen erzielt man in diesen Systemen durch das Werben neuer Partner. Diese Unternehmen geben an, ein Teil des Umsatzes auch für sogenanntes Media-Buying zu verwenden, dabei handelt es sich um Handel mit Internetwerbung. Genaueres finden Sie in unserem Artikel – Das Geschäftsmodell hinter GetMyAds.

Fazit

Wenn Sie die genannten Faktoren berücksichtigen, erhalten Sie schon mal einen guten Überblick. Sprechen Sie ausführlich mit Ihrem Sponsor und hinterfragen Sie ein System oder ein Unternehmen kritisch. Am Ende gilt jedoch, je mehr Gewinn versprochen wird, desto mehr Risiko haben Sie. Wenn Sie in einem klassischen Produkt MLM keine Produkte verkaufen und keine Partner finden, verdienen Sie hier in den meisten Fällen schlichtweg gar nichts. Dann bleiben Sie auf den Gebühren sitzen. Wenn Sie im Investment oder CashBack Bereich einen Anbieter zu einem Zeitpunkt wählen, in dem er nicht mehr in der Lage ist CashBack oder Provisionen zu zahlen, dann können Sie auch hier Ihr Geld verlieren.

Etwas Grundsätzliches als Schlusswort

Herzlich willkommen in der Welt des Unternehmers, kein Gewinn ohne Risiko, kein Profit ohne vorher auch mal was zu investieren. Viele Menschen die aus einer Anstellung kommen entwickeln recht schnell ein großes „Aber“ gegen Network Marketing, es unterliegt nämlich den Gesetzmäßigkeiten der Welt eines Unternehmers. Selbstständige Unternehmer finden sich hingegen sehr schnell in das Konzept des Network Marketing ein, diese sind mit Gewinn und Verlust vertraut. Es kann auch mal Wochen geben in denen Sie 10 Partner auf eigene Kosten besuchen, Werbung im Internet schalten und keinen Cent verdienen. Gleichzeitig gibt es hingehen auch Zeiten in denen Sie zwei Partner besuchen, zwei Abschlüsse machen und so für das restliche Jahr ausgesorgt haben. Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Neid und Missgunst sind Wegbegleiter des Erfolgs, vergessen Sie das nicht.

Über Redaktion 86 Artikel
Ich bin geschäftsführender Gesellschafter der Provimedia GmbH und Speicherzentrum GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung berate ich seit mehr als 8 Jahren führende Unternehmen rund um die Themen Onlinemarketing und Softwareentwicklung. Meine aktuellen Schwerpunkte liegen im Networkmarketing und in der Entwicklung meiner Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*