Grundlagen im Network Marketing

So starte ich im Network Marketing

Network Marketing ist ein weites Feld, dennoch lassen sich die Grundlagen bzw. die Grundfertigkeiten für das Network Marketing auf einige wenige Punkte runter brechen. In diesem Artikel geht es um das Handwerkszeug das Sie für Network Marketing benötigen und wie Sie es erlernen.

Produkt

Im ersten Schritt geht es darum ein Produkt zu finden, doch welche Kriterien sollten Sie an das Network Marketing Produkt ansetzen?

Eines der wichtigsten Fragen die Sie sich stellen müssen lautet: „Würde ich dieses Produkt selbst nutzen und würde ich es auch meinen Freunden empfehlen?“. Wenn Sie diese Frage eindeutig mit JA beantworten können, dann haben Sie schon einmal eine gute Grundvoraussetzung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Vergütungsplan. Es ist weitreichend bekannt, Produkte im Network Marketing sind meistens etwas teurer als deren Gegenstücke im Laden. Natürlich müssen mit dem Produktpreis die unterschiedlichen Ebenen der Vergütungen bezahlt werden. Machen Sie sich mit dem Vertriebs- und Vergütungsplan vertraut und rechnen Sie ein paar Beispiele durch.

Wie viele Produkte müssten Sie verkaufen um davon leben zu können? Wie realistisch ist dieser berechnete Absatz? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit neue Partner für das Produkt zu gewinnen? Produkte im Consumer Bereich, also die jedermann braucht, sind leichter an den Mann oder die Frau zu bringen.

Beschäftigen Sie sich auf mit dem Thema Presse, gibt es schon Berichte über das Produkt oder das Unternehmen? Gibt es auch Negativmeldungen und prüfen Sie die Risiken für Ihre persönliche Reputation. Bewerben Sie am besten nur Unternehmen, bei denen Sie sich sicher sein können, dass eine reale Firma und ein reales Produkt dahinter steht. Die Gewinnversprechen diverser SCAM oder PRONZI Systeme sind oft sehr verlockend, die Rechnung kommt dann leider oft hinterher.

Motivation

Das Thema Motivation ist in dieser Branche der absolute Schlüssel zum Erfolg. Ohne die entsprechende Motivation gibt es im Grunde keine Chance auf Erfolg. Ein „schnell reich werden“ – System gibt es leider in der Realität nicht wirklich. Bei solchen Systemen verdienen am Ende nur die wenigen Top-Leader und der normale Verbraucher bleibt auf der Strecke.

Stellen Sie sich die grundlegende Frage: „Warum?“ und schaffen Sie tägliche Rituale rund um Ihr Business.

# Das Warum

Alle großen Networker predigen diese Weisheit in ihren Reden, „finde dein Warum!“. Der Pfad des Networkers ist oft ein sehr steiniger Pfad mit vielen Rückschlägen und vielen dunklen Tagen. Der Weg zum Erfolg kann je nach Unternehmen und persönlicher Begabung und Netzwerk über Jahre hinweg schwer sein.

Die Motivation „Geld“ und „Erfolg“ alleine wird Sie in dieser Branche nicht lange am Ball bleiben lassen. Finden Sie für sich bessere Gründe wie Beispielswiese „mehr Zeit mit der Familie“ oder „Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung“. Erfolg suchen nur die Erfolglosen. Bemessen Sie diesem Begriff „Erfolg“ nicht so einen hohen Stellenwert zu.

Bedenken Sie, heutzutage hat niemand mehr eine Million Euro auf seinem Konto, selbst wenn Sie die Millionen mal verdient haben, zwingt Sie unser Wirtschaftssystem dieses Geld irgendwo anzulegen.

Wer als Networker kein oder das falsche „Warum“ verfolgt, der wird entweder früh aufgeben oder seine Ziele nicht erreichen.

# Rituale

Tägliche Routinen sind ebenfalls beim Erreichen von Zielen ein nützliches Hilfsmittel. Sie werden auch mal Tage mit weniger Antrieb und Motivation haben, feste Rituale helfen besonders an solchen Tagen, sich doch noch aufzuraffen.

Denken Sie bei Ritualen jedoch nicht nur an Arbeitsprozesse, manchmal kann ein Spaziergang für Körper und Geist ein ebenfalls effektives Ritual sein. Betrachten Sie alle Aspekte Ihres Lebens, die Gesundheit, das Geld, die Familie, die Freunde und Bekannten. Der Kegelabend mit dem Freunden als Ritual, kann auf Dauer auch Ihrem Business nützlich sein. Auch wenn sich Ihnen diese Logik nicht sofort erschließt, wenn Sie den Weg bestreiten werden Sie es früher oder später Klick machen.

Binden Sie wenn möglich auch andere Unternehmer oder Networker in Ihre Rituale ein. Schaffen Sie verbindliche Strukturen. Wenn man mal selbst keine Motivation hat, hilft es zu wissen, dass da jemand wartet. Im Umkehrschluss müssen Sie aber auch darauf aufpassen, dass Sie sich nicht an Menschen halten die Ihnen Energie entziehen. Bei solchen Menschen sollten Sie auf Abstand gehen und klar aus Ihren Ritualen ausbauen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist als Unternehmer und Networker ebenfalls ein Schlüsselelement. Arbeiten Sie an Ihrer Fähigkeit zu sprechen und zu schreiben. Nur eine klare und gehirngerechte Kommunikation wird von Ihrem Gegenüber auch verstanden. Kommunikation gliedert sich für mich in drei Hauptbereiche auf.

Rhetorik beschreibt die Fähigkeit des Ausdrucks mit der Stimme, die schriftliche Kommunikation erklärt sich von selbst und das Auftreten beschreibt Ihre Kleidung und Ihre Körpersprache.

# Rhetorik

Arbeiten Sie an Ihrer Aussprache und auf eine ordentliches Sprechtempo. Versuchen Sie in klaren Botschaften zu kommunizieren und Ihr Gegenüber nicht zu überfordern. Das Thema Fachbegriffe und Anglizismen sind ein absolutes No-Go bei Gesprächen mit Neukunden.

Hierzu gibt es viele spannende Seminare und sehr gute Bücher. Bilden Sie sich hier kontinuierlich weiter und scheuen Sie auch nicht den ein oder anderen Euro in die Ausbildung zu investieren.

# schriftliche Kommunikation

E-Mails, Facebook, WhatsApp,…und wie Sie alle heißen. Das sind alles wichtige Vertriebskanäle in denen Sie sicher arbeiten sollten. Achten Sie auch in Chats und E-Mails auf einen sauberen Satzbau und auf eine klare und logische Kommunikation.

Wie bei vielen anderen Themen auch, machen Sie sich Ihrer Schwächen bewusst und finden Sie Lösungen zum Ausgleich. Bei der Rechtschreibung hilft manchmal einfach, wenn man vor dem Absenden nochmal eine Rechtschreibprüfung drüber laufen lässt.

# Auftreten

Körpersprache und Kleidung sind auch ein wichtiger Faktor für den ersten Eindruck. Bei Kleidung gilt grundsätzlich „gepflegt“. Je nach Produkt muss es nicht unbedingt der Anzug und die Krawatte sein. Es gibt für das Thema Körpersprache sehr gute Videos in YouTube und auch Offline-Seminare. Machen Sie sich hier einfach ein wenig schlau und arbeiten Sie auch daran.

Sie sehen, ein erfolgreicher Networker arbeitet an allen Bereichen seines Lebens und qualifiziert sich somit auch für andere Tätigkeitsfelder.

Marketing bzw. Provisionsplan

Wie im bereits Eingans erwähnt, das Thema Marketingplan und Provisionsmodell sollten Sie aus dem FF beherrschen. Gerade neue Partner interessieren sich für Verdienstmöglichkeiten und die damit verbundenen Regeln. Finden Sie gute Beispiele und oder bereiten Sie ggf. ein zwei Grafiken vor. Erklären Sie solche Modelle am besten immer aus der Perspektive des Interessenten.

Werkzeuge

Ein guter Handwerker braucht gutes Werkzeug, so brauchen Sie auch als Networker eine gute Grundausstattung. In einer digitalen Welt sind diese Werkzeuge neben dem Aktenkoffer und dem Statussymbol natürlich eine fülle von Softwaretools.

Eine Webseite kann man heute auch nicht mehr als Flyer Ersatz bezeichnen, hierbei handelt es sich heute um komplexe Software mit unzähligen Funktionen.

# Webseite

Wenn Ihr Network Unternehmen Ihnen keine Webseite zur Verfügung stellt, sollten Sie unbedingt eine Webseite anlegen oder anlegen lassen. Warum eigentlich eine Webseite? Das Tool Webseite hilft Ihnen, zentral alle wichtigen Informationen für Neukunden und bestehende Partner zusammenzustellen. Informationen vom Unternehmen sollten zeitnah in die Downline weitergeleitet werden. Hierfür bietet sich eine Webseite perfekt an.

# LeadManagent

Wie pflegen Sie Ihre Kontakte? Ein ordentliches Lead-Management ist für jeden guten Networker ein Muss. Woher kennen Sie die Person? Worum ging es in Ihrem letzten Gespräch? Wer hat letztes mal das Essen bezahlt? Diese und viele weitere wichtige Fragen beantwortet Ihnen ein sauber gepflegtes LeadManagement.

Wir empfehlen hierfür unser hauseigenes System: LeadCoachCRM. Dieses System können Sie bis 50 Kontakte kostenlos nutzen und sich sogar eine LeadPage erzeugen lassen.

Strategie

Abschließen gibt es noch zwei wichtige Aspekte auf die ich Sie hinweisen möchte. Als Networker sind Sie nicht nur Vertriebler, sondern auch Unternehmer. Sie müssen sich mit den alltäglichen Fragen eines Unternehmers ebenso beschäftigen, wie die Frage nach dem nächsten Partner.

# Leben (Work Life Balance)

Achten Sie auf sich! In dieser und so gut wie jeder anderen Branche sind die wichtigste Resource Sie selbst. Wenn Sie krank und schwach sind können Sie kein Unternehmen aufbauen. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und auf Freunde und Familie.

Ein Unternehmer der diese Dinge vernachlässigt, der ist eines Tages ggf. reich an Geld, hat aber sonnst alles verloren was wirklich wichtig ist. Nehmen Sie diese Sache bitte wirklich sehr ernst, ein paar Nächste durcharbeiten geht oft noch, über Jahre hinweg sind solche Arbeitsmuster immer schädlich.

# Finanzen

Machen Sie sich einen Plan für Ihre Finanzen. Wie in jedem anderen Beruf auch müssen Sie sich etwas für das Alter zurücklegen. Zusätzlich müssen Sie auch mal damit rechnen, dass Ihr Network Unternehmen pleite gehen kann…und dann?

Schaffen Sie Rücklagen, investieren Sie in andere Asset-Klassen wie Aktien, Fonds, oder Unternehmen und Immobilien. Hierzu sollten Sie sich von einem Experten beraten lassen.

Fazit

Ich hoffe Ihnen hat dieser kleine Ausflug rund um die Grundlagen des Network Marketing gefallen. Es geht für mich darum Ihnen aufzuzeigen, als Unternehmer brauchen Sie einen Blick für das Ganze und ein wenig über den Tellerrand hinaus. Wenn Sie noch am Anfang stehen, wünsche ich Ihnen einen guten Start und als Profi wünsche ich Ihnen weiterhin gutes Gelingen.

Über Redaktion 75 Artikel

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter der Provimedia GmbH und Speicherzentrum GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung berate ich seit mehr als 8 Jahren führende Unternehmen rund um die Themen Onlinemarketing und Softwareentwicklung. Meine aktuellen Schwerpunkte liegen im Networkmarketing und in der Entwicklung meiner Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*