Eduard Just im Interview

Aus unserer Reihe „Networker im Interview“ haben wir heute Eduard Just im Gespräch. Unsere Intension für diese Interviews ist es, einen Einblick in das Leben unterschiedliche Networker aus verschiedenen Branchen zu geben. Der Weg vom Erstgespräch mit dem Sponsor bis hin zur eigenen Vertriebsstruktur rund um die Welt ist eine spannende Reise, bei der wir Menschen gerne begleiten möchten. Wir geben im Interview natürlich auch die Möglichkeit über das eigene Network Marketing Unternehmen zu sprechen, Schwerpunkt ist jedoch der Mensch.

Nun zum Interview:

NMM-Redaktion: Bitte stell dich doch unseren Lesern kurz vor, wie alt bist du, was machst du noch neben dem Network Marketing und wo kommst du her?

Hallo Alexander,

ich bin 26 Jahre jung und lebe seit meiner Kindheit in der schönen Pfalz. Nach meinem Abitur habe ich mich entschlossen eine kaufmännische Ausbildung in einer Automobilbranche zu absolvieren. So führte dies zu meiner Ausbildung im Logistikbereich in einer Automobilindustrie und nach einem Jahr Berufserfahrung folgte eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt. Nun bin ich neben dem Networkmarketing als  Sachbearbeiter in Teilzeit im Logistikbereich tätig.

Wie lange arbeitest du bereits im Network Marketing und wie bist du dazu gekommen?

Mittlerweile sind es knapp 1,5 Jahre die ich im Networkmarketing arbeite. Vor 3 Jahren habe ich mich gewagt nebenberuflich ein 2 .Standbein aufzubauen. Von Networkmarketing wusste ich zu dieser Zeit noch nichts und ich habe Duftöl/Parfum vertrieben. Nicht weit von meiner Heimat gibt es einen Dufthersteller und so nutzte ich den Vorteil der Nähe zum Lieferanten sowie Hersteller und habe dieses Duftöl vertrieben. Dieses Geschäft nebenberuflich auf selbstständiger Basis langfristig aufzubauen war leider nicht einfach. Nach ca. einem Jahr lernte ich über einen Freund ein Networkmarketing Unternehmen im Parfum-Bereich und deutscher Zentrale in Berlin kennen. Mich interessierte nur die Qualität der Düfte sowie der Einkaufspreis und beide Punkte wurden zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt. Dies war meine erste Begegnung mit einem Networkmarketing Unternehmen. Leider gab es einen Haken : Man war auf sich alleine gestellt und es gab keinerlei Produkt/- sowie Vertriebsschulungen. Von Networkmarketing hatte ich keine Ahnung und musste mir das Wissen selbst aneignen. Hinzu kamen Lieferschwierigkeiten / Falsch- und Fehllieferungen.

Da ich von der Vertriebsstruktur Networkmarketing so fasziniert war , habe ich mir fest vorgenommen in dieser Branche mein 2. Standbein aufzubauen, jedoch meinen Fokus nicht diesem Unternehmen zu widmen.

Glücklicherweise habe ich noch DAS Unternehmen in der Networkmarketing Branche gefunden, dass mir wirklich all meine Wünsche erfüllen kann. Auch wenn es nichts mehr mit Düften zu tun hat, haben mich die Produkte sowie Zusatzleistungen vollkommen überzeugt. Näheres dazu gerne später mehr.

Was treibt dich jeden Morgen an, deine Ziele zu verfolgen und welche Ziele sind das?

Ich denke es ist meine innere Einstellung, die mich jeden Morgen motiviert mich mit positiven Menschen zu umgeben.

Mein Ziel resultiert aus den Beweggründen für die Entscheidung im Networkmarketing tätig zu werden. Wie es so schön heißt : Das Hamsterrad sieht nur von innen wie eine Karriereleiter aus. Leider habe ich es auch hart zu spüren bekommen…

Mein Weg ist das Ziel : Unabhängigkeit, mir das Leben nicht von Anderen bestimmen zu lassen sowie Spaß bei der Arbeit mit positiven Menschen und ein gutes passives Einkommen

Welchen Hinweis bzw. Tipp kannst du jemand geben der gerade erst anfängt?

Ganz klar : Man sollte sich mit dem Unternehmen identifizieren können und quasi selbst das Produkt des Produktes sein, auf seinen Sponsor oder einem Partner mit Erfahrung ’’folgen’’ und auf die Veranstaltungen / Schulungen gehen.

Wo siehst du dich selbst in 3 Jahren?

Das ist eine gute Frage. Im Networkmarketing ist in 3 Jahren verdammt viel möglich und ich lasse mich überraschen wo die Reise hinführt.

Wie gehst du persönlich aber auch professionell mit Menschen um die Vorurteile gegen Network Marketing haben?

Skepsis ist gut und ich gebe den Leuten immer Recht, da ich auch viele Vorurteile gegen Network-Marketing hatte. Leider führen Unkenntnisse zu Vorurteile oder negative Erfahrungen in der falschen Branche. Der Kritiker sollte mir erklären können wieso er diese Vorurteile hat und welche es sind, damit ich anschließend seine Einwände professionell beantworten kann.

Wie würdest du Network Marketing für dich in 3 Worten beschreiben?

Spaß / Wertschätzung / Zukunft

Wie würdest du den Satz: „Ohne Network Marketing…“ für dich beenden?

…ohne mich

Zu guter letzt natürlich noch die Frage zu deinem aktuellen Unternehmen. Für welches Unternehmen arbeitest du im Augenblick und warum ausgerechnet dieses Unternehmen?

Ich arbeite mit der PM International AG, bekannt auch als FitLine. Meine Skepsis war vor meinem Entschluss jedoch sehr groß.

Nahrungsoptimierung war für mich nie wirklich von Bedeutung und ich dachte mir nur : Das basiert doch alles nur auf dem Placebo Effekt und wer braucht sowas schon. Leuten irgendetwas andrehen was nicht benötigt wird, möchte ich ganz sicher nicht.

Dennoch wollte ich die Produkte mal selbst testen, da es bei dem Unternehmen eine Geld – Zurück Garantie gibt und ich wurde des Besseren belehrt. Ich habe schon nach kurzer Zeit spürbare Resultate erlebt. Nach meinem eigenen Erfahrungsbericht und einem Fachvortrag stellte ich die Wirkung und Notwendigkeit der Produkte auch keine Sekunde mehr in Frage. Faszinierend und das Alleinstellungsmerkmal der Produkte ist das patentierte NTC (Nährstofftransportkonzept). Die Produkte sind nach wenigen Minuten spürbar und kommen auch im Körper dort an, wo diese gebraucht werden, und zwar auf Zellebene.

Hinzu kommen zahlreiche Referenzen und Zertifikate ( 13 x als Top 100 Innovator, TÜV Zertifiziert, GMP geprüft, Kölner Liste, und und und ) 

Nun wurde mir auch bewusst, weshalb PM International in diesem Segment Marktführer in Österreich, Schweiz sowie Deutschland ist und sehr viele namenhafte Sportverbände und Sportler als auch Top Athleten die Produkte von FitLine nutzen und empfehlen.

Abgesehen von den Produkten haben auch die Zusatzleistungen zu meinem Entschluss geführt mit diesem Unternehmen zu arbeiten :

  • Firmenwagen / kostenloser Urlaub / Altersvorsroge / sehr gute Aufstiegschancen / ständig Schulungen und Veranstaltungen /

Wie würdest du den Satz: „Ich bin dankbar für…“ beenden?

… die Chance und mein Team für die tolle Zeit die ich bisher erleben durfte und dankbar für die Menschen denen ich zu einer besseren Lebensqualität verhelfen durfte. Dankbar dafür, dass aus Geschäftspartnern ziemlich gute Freunde wurden und mir die Augen geöffnet wurden.

Letzte Frage: Gibt es noch eine Sache die du unseren Lesern unbedingt mit auf den Weg geben möchtest?

Ja gerne.

Jeder Mensch hat Ziele und Träume, doch die Angst zu scheitern beherrscht die Meisten. Glaubt an euch selbst und hört auf euer Herz. Tut das was ihr für Richtig hält und seid ehrlich zu euch selbst. Versucht eure Komfortzone zu verlassen, denn außerhalb passieren magische Dinge

Wir vom Network Marketing Magazin möchten uns herzlich bei Eduard Just führ seine Zeit bedanken und wünsche ihm weiterhin viel Erfolg.

Über Redaktion 76 Artikel
Ich bin geschäftsführender Gesellschafter der Provimedia GmbH und Speicherzentrum GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung berate ich seit mehr als 8 Jahren führende Unternehmen rund um die Themen Onlinemarketing und Softwareentwicklung. Meine aktuellen Schwerpunkte liegen im Networkmarketing und in der Entwicklung meiner Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*