Bewerbung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter

Der Wissenschaftliche Mitarbeiter kann an einer Universität, einem Privatinstitut oder in einem Projekt arbeiten. In den meisten Fällen ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium Voraussetzung. Wer sich also für eine solche Position interessiert, sollte sich bereits in der Endphase seines Studiums vorbereiten. Eine Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter ist häufig durchaus schon vor dem Abschluss möglich, wenn absehbar ist, dass die Prüfung bestanden wird.

Studienabschluss

Ein guter Studienabschluss, akademische Befähigung, Lehre, eine anstehende Promotion – dies alles sind Voraussetzungen für eine Bewerbung. Es mag überraschend sein, aber nicht immer ist eine sehr gute Note ein Garant für eine Anstellung. Bei einer Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter kommt es vielmehr auf die Umsetzung eigener Skills an. Da der MA den Professor zum Beispiel in der Lehre unterstützt, sind hier auch andere Kompetenzfelder von Nutzen wie Umgang mit anderen Menschen, Lehrfähigkeit etc. Eine Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter für ein Projekt setzt voraus, dass der Kandidat über geeignete Fähigkeiten sowie auch Fachwissen verfügt. Doktoranden bewerben sich meist, da sie einerseits im Universitätsbetrieb bleiben und so ihre Karriere im akademischen Betrieb vorantreiben, andererseits dadurch aber auch Geld verdienen können. Dies ist nicht immer sinnvoll, da die Arbeit an der Dissertation durchaus auf der Strecke bleiben kann. Sie können dann vor allem auch alle Ressourcen der Universität kostenfrei nutzen.

Vorbereitung

Wie bei jeder Bewerbung so sollte auch eine Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter sehr gut vorbereitet sein. Oftmals bewerben sich Absolventen an dem Institut, an dem sie studiert haben. Dem Institut sind dann die Kenntnisse und Fähigkeiten bereits bekannt. Kandidaten sollten auf jeden Fall wissen, worauf sie sich bewerben. Wissenschaftliche Mitarbeiterstellen sind oftmals klar definiert. Aus diesem Grund sollte man bei fremden Instituten auch sicher gehen, dass das Profil wirklich passt. Nur weil man Jura studiert hat, heißt es nicht, dass man an jedem Juristischen Institut auch hineinpasst. Oftmals scheitert eine Bewerbung, weil das eigene, persönliche Profil mit dem des Instituts nicht kompatibel ist. Bewirbt man sich auf eine solche Stelle, sollte man auf jeden Fall eine überzeugende Argumentation darstellen, warum man sich dennoch als geeignet fühlt. Oftmals führt eine solche Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Erfolg.

Eine Bewerbung wissenschaftlicher Mitarbeiter ist nicht anders als andere Bewerbungen. Häufig sind die Kandidaten jedoch bekannt. Dies kann sich positiv oder negativ auf den Bewerbungsprozess auswirken. Wer sich während seines Studiums eher unbeliebt in seinem Fach gemacht hat, sei gut beraten, eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem anderen Institut zu suchen. Gute Kontakte zu diesen sollten deswegen schon während der Schlussphase des Studiums aufgebaut werden.

Über Redaktion 75 Artikel

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter der Provimedia GmbH und Speicherzentrum GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung berate ich seit mehr als 8 Jahren führende Unternehmen rund um die Themen Onlinemarketing und Softwareentwicklung. Meine aktuellen Schwerpunkte liegen im Networkmarketing und in der Entwicklung meiner Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*